TonArt

TonArt

Musik ist der Klang des Lebens

DSC06527 Kopie

Der Chor

Nach 3-monatiger Pause und vielen Zoomproben kann TonArt nun wieder vor Ort proben. Seit 10. Juni offiziell erlaubt, haben die TonArtisten sofort die Hygienemaßnahmen umgesetzt und zum erstmöglichen Termin am 15. Juni 2020 auf dem Außengelände hinter der Mehrzweckhalle in Netzbach mit den Outdoorproben begonnen. Die Freude sich wieder zum Singen treffen zu können war riesengroß, auch wenn die Männerstimmenprobe zunächst von leichtem Regen begleitet wurde. Aber wie gewohnt nahmen es Bässe und Tenöre von TonArt mit Humor.

 

Sowohl die Zoomproben als auch die Proben im Außenbereich, die mit viel Abstand jeweils nur mit einem Teil des Chores stattfinden, sodass jeweils 2 Gruppen hintereinander proben, bedeuten Einschränkungen. Aber man freut sich über die neugewonnene Freiheit und entdeckt auch Vorteile der neuen „ProbenArt“. SängerInnen entdecken intensiver ihre eigenen Stimmen beim Proben vor dem PC im eigenen Heim und auch die Proben im Außenbereich mit einem Mindestabstand von 3 Metern sind zunächst für einige herausfordernd, aber dann mit einem guten Lerneffekt verbunden.

 

Nun geht’s mit Zuversicht hoffentlich in Richtung Normalität, wie auch immer diese durch und nach Corona für Chöre aussehen mag. Wir bleiben zuversichtlich und wünschen allen weiterhin Geduld, Gesundheit und genau diese Zuversicht!

Neue Sängerinnen und Sänger sind stets herzlich willkommen! 

Chorleiterin

DSC_1078-Bearbeitet Kopie

Bettina

Scholl

“Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum” (Friedrich Nietzsche)

Bettina Scholl entdeckte ihre Liebe zur Chormusik im heutigen Diezer Sophie-Hedwig-Gymnasium, wo sie unter Albrecht Schneider als Pianistin im Chor, der Big Band und im Orchester spielte und als Sopran im Schulchor mitwirkte. Bis dahin hatte sie bereits viele Jahre Klavier-, Orgel- und Akkordeonunterricht.

Ab 1987 sang sie für einige Jahre im Landesjugendchor Rheinland-Pfalz unter der damaligen organisatorischen Leitung von Willi Becker aus Bad Ems und nahm an zahlreichen Konzertreisen mit renommierten Dirigenten ins Ausland teil.

Von 1990 bis 1996 war sie Mitglied im Jungen Chor Lindenholzhausen und ist seit 2001 Mitglied des international erfolgreichen Frauenkammerchores „Carpe Diem“, jeweils unter der Leitung von Jürgen Faßbender.

2002 legte Bettina Scholl im musischen Internat Hadamar ihre Kantorenprüfung und D-Chorleiterprüfung ab, 2009 folgte die D-Organistenausbildung und 2010 die kirchenmusikalische C-Ausbildung für Chorleitung in Frankfurt am Main. 2004 übernahm sie ihren ersten Chor, den evangelischen Singkreis Flacht/Niederneisen.

Neben dem gemischten Chor TonArt Netzbach (seit 2007) leitet sie seit 2009 den gemischten Chor Aarlegro Niederneisen, mit dem sie 2018 den Meisterchortitel errang, führte von 2009 bis 2014 den MGV Niederneisen und von 2012 – 2015 den Kammerchor “Bene Cantare”, den sie neben TonArt Netzbach selbst gründete. Im Oktober 2017 übernahm sie den Frauenchor „Die Mimos“ in Limburg/Staffel.

Seit 35 Jahren begleitet sie Chöre und ist als Klavierlehrerin und Organistin tätig. Im Juli 2018 übernahm sie die Position der ehrenamtlichen Kreischorleiterin des Chorverbands Unterlahn.